The Free Dictionary  
mailing list For webmasters
Welcome Guest Forum Search | Active Topics | Members

Märchen, Legenden, Sagen, Mythen Options
rogermue
Posted: Wednesday, October 22, 2014 1:29:25 AM

Rank: Advanced Member

Joined: 1/28/2012
Posts: 5,047
Neurons: 34,900
Location: München, Bavaria, Germany
In einem anderen Forum habe ich gerade etwas zur Abgrenzung dieser Begriffe geschrieben.
Ich glaube, dass es auch hierher paßt.

Märchen, Legenden, Sagen, Mythen

Als Begriff der Literatur ist eine Legende eine Heiligengeschichte, gehört also dem religiösen Bereich an. So auch de.wikipedia in Legende. Das Wort Legende kommt vom lateinischen Verb legere lesen und hat die Form eines Gerundivs legenda. Mein Metzler Literaturlexikon sagt: mittellateinisch legenda, Plural von legendum das zu Lesende; später auch als Singular gebraucht. Also die Legende: zu lesende (Geschichte von einem christlichen Heiligen).

Im allgemeinen Sprachgebrauch, wird Legende oder legendär einfach für etwas sehr Bekanntes gebraucht. Siehe Beispiel Elvis ist eine Legende in der ersten Antwort.

Legende ist auch ein Spezialbegriff der Kartographie und Numismatik. Text mit Erklärungen der verschiedenen Zeichen, Farben, Linien auf Landkarten wird Legende genannt. In der Numismatik ist die Legende Text um das Bild auf der Münze herum.

Sagen sind Geschichten von wunderlichen Begebenheiten, die fest mit einem bestimmten Ort verbunden sind.

Märchen, Legenden, Sagen haben alle Wundersames als wesentliches Inhaltselement, sind aber doch grundverschieden. Legenden handeln von einem christlichen Heiligen, Sagen sind meistens Gruselgeschichten, deren Bekanntheitsgrad meist über einen sehr begrenzten geografischen Raum nicht hinausgeht. Märchen dagegen wie die aus Tausend und eine Nacht, die von Perrault oder die von den Brüdern Grimm gesammelten sind heute weltweit bekannt und sind nicht nur eine platte Gruselgeschichte wie die meisten Sagen, sondern haben literarischen Reiz, lassen sich oft auch in psychologischer Hinsicht deuten oder sind manchmal auch Ausdruck verhüllter Lebensweisheiten.

Neben den Begriffen Märchen, Legende und Sage müßte man auch den Begriff Mythos, Plural Mythen, erwähnen. In erster Linie versteht man darunter die Mythen der Griechen, Geschichten von Göttern und den Anfängen der Welt, frühe menschliche Versuche, eine Art Welt-und Kosmosverständnis zu geben.

Mythen gibt es aber nicht nur von den Griechen. Mehr oder weniger haben sich alle Völker Fragen gestellt zu den Anfängen der Welt, der Menschen und den Mächten, die das Schicksal der Menschen beeinflussen und haben ihre Sicht in anschaulichen Geschichten wiedergegeben.

Der merkwürdigste Mythos findet sich wohl in Terry Pratchetts Science Fiction/Fantasy Romanen. Bei ihm schwebt eine Schildkröte mit einem Elefanten auf dem Rücken durch den Kosmos (erinnere mich nicht mehr so ganz genau an sein Bild). Das ist keine Erfindung von Pratchett, sondern ein Mythos aus Indien. Auch hier erinnere ich mich nicht mehr an genauere Details.
Antonia40
Posted: Wednesday, October 22, 2014 4:56:09 AM
Rank: Member

Joined: 3/12/2013
Posts: 42
Neurons: 466
Location: Košice, Kosicky, Slovakia
Hello RogerMue,

ich mochte dazu auch etwas schreiben.

Legenden und Mythos-Mythen haben den Grund in der Griechischen und Romanischen Mythologie --wie hat das Welt entstanden....es gibt viele griechische Gotte, zum Beispiel Zeus, Athena, Aphrodite, usw....man kann daruber in Homer Eposen zu lesen--Illias und Oddysea...
Romanische Gotte meiner Meinung nach haben das Grund fur Christianischen Religion gegeben. und auch Bibel, das Buch der Christianischen Religion ist mit den Legenden erfullt...

Griechen und Roma sind mit den Legenden und Mythen am meisten verbuden, aber auch alle andere Gebiete haben seine Legenden---zum Beispiel England uber Robin Hood, France uber Drei Musketieren, Deutschland uber Wiliam Tell, Slovakia uber Janosik...

Zum Marchen
sehr nettes Thema, die zum Kinderheit gehort...In Slovakia haben wir viele Marchen Authoren, zum Beispiel--Lubomir Feldek, Pavol Dobsinsky,Marie Majerova, Elena Cepcekova...die beruhmteste sind die von Pavol Dobsinsky, weil er die alteste slowakische Marchen gesammelt hat...



rogermue
Posted: Wednesday, October 22, 2014 5:30:05 AM

Rank: Advanced Member

Joined: 1/28/2012
Posts: 5,047
Neurons: 34,900
Location: München, Bavaria, Germany
Jeder Beitrag zum Thema ist willkommen, Antonia.
Danke für deine interessanten Informationen zu Märchen der Slowakei.
Es gibt auf deutsch viele Buchserien zum Thema
Märchen der Welt.

Das bekannteste Buch zu den griechischen Mythen ist wohl
Gustav Schwab, Sagen des klassischen Altertum. Siehe Link.
Dort ist auch eine interessante Rezension zu finden.

http://www.amazon.de/Sagen-klassischen-Altertums-Gustav-Schwab-ebook/dp/B004UBA8SY
Antonia40
Posted: Wednesday, October 22, 2014 9:00:33 AM
Rank: Member

Joined: 3/12/2013
Posts: 42
Neurons: 466
Location: Košice, Kosicky, Slovakia
Hello,
Danke fur das Link
Ich habe die buch uber griechischer mythologie auch gefunden-
Http://WWW.Gutenberg.org/ebooks/22381

Dort auf der. Seite von Gutenberg.org ist die ganze klassische bibliothek.

Ich wunsche Ihnen ein gutes nicht storendes lesen.

Entschundigung fur meine fehler
rogermue
Posted: Wednesday, October 22, 2014 10:23:34 AM

Rank: Advanced Member

Joined: 1/28/2012
Posts: 5,047
Neurons: 34,900
Location: München, Bavaria, Germany
Keine Angst vor Fehlern. Man versteht dich schon. Wie ich schon mal sagte,
Türken in Deutschland kümmern sich gar nicht um der/die/das, die verwenden einfach
"die": die Mann, die, Frau, die Kind - und man versteht sie auch.
(Natürlich gibt es auch Türken die astreines Deutsch sprechen.)
Harpagon
Posted: Wednesday, October 22, 2014 2:14:50 PM

Rank: Advanced Member

Joined: 4/15/2014
Posts: 132
Neurons: 43,712
Location: Ştefan Vodă, Stefan-Voda, Moldova
Die Mann und die Kind) klingt ja komisch!"

Vergesst bitte nicht mich zu verbessern, wenn ich Fehler mache. Ich wäre euch sehr dankbar.
rogermue
Posted: Thursday, October 23, 2014 2:41:43 PM

Rank: Advanced Member

Joined: 1/28/2012
Posts: 5,047
Neurons: 34,900
Location: München, Bavaria, Germany
Wenn man's öfter hört, könnte man sich fast dran gewöhnen.
Und es wäre vielleicht gar nicnt so verkehrt, wenn man
den Artikel in Deutsch, Holländisch und Englisch vergleicht:

Deutsch: der die das - in Dialekten wird das zu det, Plattdeutsch dat
Holländ.: de de het
Englisch: the the the
Da wäre Deutsch mit die die die
fast wie Englisch.
Users browsing this topic
Guest


Forum Jump
You cannot post new topics in this forum.
You cannot reply to topics in this forum.
You cannot delete your posts in this forum.
You cannot edit your posts in this forum.
You cannot create polls in this forum.
You cannot vote in polls in this forum.

Main Forum RSS : RSS
Forum Terms and Guidelines. Copyright © 2008-2018 Farlex, Inc. All rights reserved.