The Free Dictionary  
mailing list For webmasters
Welcome Guest Forum Search | Active Topics | Members

Deutschland, Schweiz & Österreich: Welten auseinander? Options
calmar
Posted: Thursday, March 19, 2009 9:39:29 PM

Rank: Advanced Member

Joined: 3/16/2009
Posts: 34
Neurons: 108
Location: United States
In den USA ansässig, erlebe ich immer wieder, dass Nicht-Europäer die deutschsprachigen Länder Deutschland, Schweiz und Österreich als eine Einheit sehen und kaum Unterschiede zwischen den Nationen ausmachen können. Demgegenüber lese ich in den Medien immer wieder von Spannungen zwischen den Ländern (derzeit gerade angeheizt durch die Debatte um die Steueroase Schweiz).

Was denkt Ihr: Sind die kulturellen und Mentalitätsdifferenzen zwischen diesen Ländern, die alle dieselbe Sprache teilen, wirklich so gross? Und abgesehen von der Steueroasendiskussion - wo liegt Eurer Meinung nach der wirkliche Grund für die deutsch-schweizerisch-österreichen "Beziehungsknoten"?

Quote:
Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten.
Marie von Ebner-Eschenbach
Palme8
Posted: Thursday, April 09, 2009 5:56:54 AM

Rank: Newbie

Joined: 4/9/2009
Posts: 5
Neurons: 15
Location: Austria
Ich lebe in Österreich und erlebe immer wieder, zum Teil sehr abwertende, Aussprüche über "Sprachkollegen". Vor allem gegen Deutschland besteht eine gewisse Aversion, obwohl kein Grund besteht.
Meiner Meinung nach ist die Spannung unter anderem dadurch entstanden, dass durch die gemeinsame Sprache die Individualität der einzelnen Länder etwas verloren geht. Bei der Schweiz ist es nicht ganz so schlimm, da sie ohnehin noch weitere Sprachen hat. Da Deutschland ja in etwa 10 Mal so groß ist wie Österreich tritt der kleine "Alpenstaat" eher in den Hintergrund, wenn man von der deutschsprachigen Bevölkerung spricht.
Doch es gibt durchaus gravierende Unterschiede bei den Vokabeln und auch der Grammatik, die zu Verständnisproblemen führen können.



Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht nicht immer.
(Alfred Polgar)
matshadow
Posted: Thursday, April 09, 2009 8:42:04 AM
Rank: Newbie

Joined: 3/15/2009
Posts: 6
Neurons: 21
Location: Poland
Bitte vergisst nicht, dass man in der deutschsprachigen Schweiz überall Schweizerdeutsch benutzt, was die Schweiz sehr von den anderen Ländern unterscheidet :)
calmar
Posted: Monday, April 13, 2009 5:48:12 PM

Rank: Advanced Member

Joined: 3/16/2009
Posts: 34
Neurons: 108
Location: United States
Herzlichen Dank für Eure Kommentare.

@Palme8: Ich stimme Dir teilweise zu. Ich habe allerdings einige Freunde in der Schweiz und Österreich, die Dir zahlreiche konkrete Gründe für Aversionen gegenüber Deutsche nennen könnten. Andererseits haben die Spannungen sicherlich auch mit Deutschlands wirtschaftlicher, kultureller (etc.) Dominanz, den Mentalitätsunterschieden zwischen den deutschsprachigen Ländern und vorgeprägten Meinungen zu tun.

@matshadow: Ich verstehe Deine Argumentation nicht ganz. Was macht die Schweiz mit dem Schweizerdeutschen - welches sprachwissenschaftlich gesehen ein Sammelbegriff für ein alemanischer Dialekt ist, wie zahlreiche andere in Deutschland und Österreich gesprochene Dialekte auch - bezüglich der angesprochenen Thematik anders? Wie in meiner Antwort zum Kommentar von Palme8 erwähnt, glaube ich, dass die Schweizer wie Österreicher nicht immer von der wirtschaftlichen, kulturellen (etc.) Dominanz Deutschlands im deutschsprachigen Raum begeistert sind und daher nach Abgrenzung und Definition ihrer eigenen Identität suchen. Dass die Schweiz aufgrund ihrer Viersprachigkeit zusätzliche Identitätsprobleme hat, ist ein Thema für sich....

Quote:
Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten.
Marie von Ebner-Eschenbach
saxora
Posted: Tuesday, May 11, 2010 3:36:32 AM
Rank: Newbie

Joined: 5/11/2010
Posts: 2
Neurons: 6
Location: Germany
Naja, man muss nur an die ganzen Kaiser, Kleinfürsten und so weiter denken. Da ist es doch eigentlich klar, dass sich die Kulturen sehr stark vermischt haben und einige ferne Ländern das nicht verstehen können.
Chrisi
Posted: Tuesday, January 03, 2012 9:24:58 AM
Rank: Newbie

Joined: 1/3/2012
Posts: 4
Neurons: 12
Location: Germany
Also es gibt sowohl historische, wie kulturelle Differenzen. Die mitunter sehr stark ausfallen. Die Schweiz hat wohl die stärkste eigene Ausprägung. Sie sind am längsten eine eigene Republik und relativ abgeschlossen. Ansonsten gibt es deutliche nationale Differenzen in der Politik. Dialektische Unterschiede in der Sprache und konfessionelle Hürden. In meinen Augen kann man die Differenzen aber auf eine Leitunterscheidung zurückführen: Nord - Süd. Süddeutsche sind den Österreichern oftmals enger verbunden (vor allem die Bayern als Norddeutsche). Außerdem wird der westdeutsche und süddeutsche Raum indirekt noch durch katholische Einflüsse geprägt. Die verstärkt lediglich den Nord - Süd Konflikt.
weltreise
Posted: Sunday, February 26, 2012 4:41:40 PM

Rank: Member

Joined: 2/26/2012
Posts: 45
Neurons: 135
Location: United States
Hallte nicht an die Differenzen, sondern an die Gemeinsamkeiten. Am Ende sind wir alle gleich. Mensch ist Mensch selbst wenn er aus einer anderen Kultur kommt. Wir sind Gewohnheitstiere und koennen uns zu allem anpassen es ist halt einfacher wenn wir es uns aussuchen koennen. Wer Streit sucht kann Streit finden und wer Frieden liebt ist friedlich mit allen.

Do not let fear of men stop you from letting your light shine.
TomTomTom
Posted: Friday, March 23, 2012 4:11:38 AM
Rank: Newbie

Joined: 3/23/2012
Posts: 1
Neurons: 3
Location: Switzerland
Quote:
Also es gibt sowohl historische, wie kulturelle Differenzen. Die mitunter sehr stark ausfallen. Die Schweiz hat wohl die stärkste eigene Ausprägung. Sie sind am längsten eine eigene Republik und relativ abgeschlossen. Ansonsten gibt es deutliche nationale Differenzen in der Politik. Dialektische Unterschiede in der Sprache und konfessionelle Hürden. In meinen Augen kann man die Differenzen aber auf eine Leitunterscheidung zurückführen: Nord - Süd. Süddeutsche sind den Österreichern oftmals enger verbunden (vor allem die Bayern als Norddeutsche). Außerdem wird der westdeutsche und süddeutsche Raum indirekt noch durch katholische Einflüsse geprägt. Die verstärkt lediglich den Nord - Süd Konflikt.


Also ich habe mittlerweile alle drei Länder durch, zumindest was die Arbeit betrifft und kann nur bestätigen, dass die Unterschiede zwischen Schweiz, Österreich und Deutschland gravierend sind. Was mich am meisten erstaunt ist der Unterschied zwischen Bayern und Österreich, ich habe immer gedacht die Kulturen liegen relativ nah zusammen, aber das ist definitiv nicht so. Gerade was das Menschliche betrifft ist der Unterschied besonders auffällig. Da ist zwischen Nord- und Süddeutschland kein so großer Unterschied festzumachen, fährt man aber in Bayern über die Grenze nach Österreich machen es nur ein paar km aus. Was die Schweiz betrifft kann man halt keine allgemein gültige Aussage machen, immerhin sind die kulturellen Unterschiede innerhalb der Schweiz selbst sehr groß, so dass man da keinen guten Maßstab ansetzen kann.
Natürlich sollte man versuchen hier einen Konsens zu finden und friedlich miteinander umzugehen, aber die Kultur ist nun einmal so stark im Menschen verwurzelt, dass es schwer fällt über seinen Schatten zu springen. Für viele Menschen ist das einfach nicht zu begreifen, aber auch nur weil sie die Kultur nicht richtig kennen. Gutes Beispiel innerhalb Deutschlands ist sicherlich Bayern gegen den Norden oder Osten. Gerade was Gebräuche betrifft kann kaum jemand die bayerische Kultur verstehen, der dort noch nicht gelebt hat.
Users browsing this topic
Guest


Forum Jump
You cannot post new topics in this forum.
You cannot reply to topics in this forum.
You cannot delete your posts in this forum.
You cannot edit your posts in this forum.
You cannot create polls in this forum.
You cannot vote in polls in this forum.

Main Forum RSS : RSS
Forum Terms and Guidelines. Copyright © 2008-2018 Farlex, Inc. All rights reserved.